Montag, 3. Dezember 2012

zündet die Kerze an..

Ich habe es gestern leider nicht mehr geschafft zu posten, deshalb heute (etwas verspätet) mein Adventspost.

Es war so weit, der erste Advent war da. Und? Wie habt ihr ihn so verbracht?
Ich hab am Nachmittag lecker mit meinen Eltern Plätzchen gegessen und am Abend aufwendig gekocht. Deshalb habe ich auch wieder ein neues Rezept für euch: Ossobucco mit Kartoffeln und Rosenkohl.

Dieses Gericht ist etwas aufwendiger und braucht viel Zeit (Vorbereitung ca 1 Stunde, Schmorzeit 2-3 Stunden). Also, wenn ihr dieses tolle Essen kochen wollt, geht davor in Ruhe einkaufen und nehmt euch dann die Zeit zum Kochen (am besten mit einer schönen CD oder Radio).

Erstmal die Einkaufsliste:
1 kg Beinscheiben
3 mittelgroße Möhren
3 Stangen Staudensellerie
1 Dose Tomatensoße mit Stückchen
1 Bund Petersilie
Olivenöl
Mehl zum Wenden
1/4 l Weißwein
1 große Zwiebel
2 Knoblauchzehen
Gewürze

Für die Gremolata:
Schale von einer unbehandelten Zitrone
Bund glatte Petersilie
1 Knoblauchzehe

Nun alles Schritt für Schritt.

Ihr nehmt euch einen Bräter in dem ihr Butter/Pflanzencreme langsam erhitzt. Währenddessen schnippelt ihr die Möhren, die Staudensellerie, den Knoblauch und die Zwiebel in kleine Würfel. Diese werden dann im Bräter erhitzt, bis sie leicht gebräunt sind.
Nun füllt ihr das Gemüse in eine seperate Schüssel oder verwendet einen neuen Bräter, in dem ihr 6 EL Olivenöl erhitzt. Während das Öl warm wird, wascht ihr kurz die Beinscheiben, tupft sie mit Küchenrolle trocken und bindet das Fleisch mit Küchengarn rund. Mit Salz und Pfeffer würzen und dann nochmal in Mehl wenden, bevor es in das heiße Öl kommt und von beiden seiten Hellbraun gebraten wird.
Wenn das Fleisch von beiden Seiten gut gebräunt ist, gießt ihr den viertel Liter Weißwein und die Dose Tomatenstückchen hinzu. Kurz aufkochen lassen und danach das Gemüse aus der Schüssel dazu geben. Nun wird der Bräter 2-3 Stunden auf der Herdplatte gelassen, oder zum Schoren in den Ofen geschoben.
Eine halbe Stunde bevor man essen möchte, fertigt ihr die Kartoffeln an, wie ich sie euch hier schonmal erklärt habe. Während die Kartoffeln im Ofen garen, könnt ihr die Gremolata zubereiten, die das i-Tüpfelchen des Gerichts ist. Hierzu einfach die Zitrone heiß abwaschen und dann die Schale abreiben. Zusammen mit kleingehackter Petersilie und Knoblauch in einer Schüssel vermischen und fertig.

Kurz vor dem Essen noch den Rosenkohl im Schnellkochtopf gekocht und fertig ist das Essen. Die Gremolata auf das Fleisch und einen guten Appetit!
Wenn ihr dieses Rezept nachkochen möchet, wünsche ich euch viel Erfolg und Spaß beim Kochen und danach einen guten Appetit beim Genießen!

Das war mein tolles Adventsessen. Gab es bei euch irgendetwas besonderes?

Liebes Grüßle
Aliah ♥

Kommentare:

  1. Hey du Liebe : ) Das sieht ja sehr gemütlich aus! Vielleicht hast du ja Lust bei meiner Blogvorstellung mitzumachen?

    http://electricfeel-now.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey :) VIelen Dank! Ja das würde ich sehr gerne :)

      Grüßle
      Aliah

      Löschen
  2. Es ist richtig schlimm!
    Ich denke mal, die machen das mit Absicht, weil ihr Leben hässlich, grau und langweilig ist. Also ärgern sie die Schüler mit 3 Klausuren der Woche und freuen sich, dass sie die "weltherrschaft" an sich genommen haben.. bla blaaa :D

    AntwortenLöschen

Über einen Kommentar von dir würde ich mich sehr freuen, aber bitte achte darauf, dass es keine anstößigen oder beleidigende Inhalte enthält. Danke :)♥